Effizienz

Effizienz Definition

Effizienz bedeutet, "die Dinge richtig zu tun", d.h., etwas mit möglichst wenig Zeit-, Material- oder Personaleinsatz (und damit "effizient") umzusetzen oder abzuarbeiten.

Die Effizienz hängt insofern eng mit dem ökonomischen Prinzip zusammen, das Gegenstück zur Effizienz wäre Verschwendung.

Das Erreichen von Effizienz bedeutet noch nicht, dass alles gut ist: wenn das Unternehmen die Dinge zwar richtig i.S.v. effizient tut, aber die Ziele oder Strategien falsch gewählt wurden, führt die Effizienz letztlich zu nichts.

Beispiel: Unterschied zwischen Effizienz und Effektivität

Ein Autobauer möchte seine Zukunft sichern und entscheidet sich, erstmalig ein Elektroauto auf den Markt zu bringen. Die Effektivität bezieht sich darauf, ob das zu dem gegebenen Zeitpunkt eine richtige Strategie bzw. Maßnahme ist.

Falls es dies nicht ist (weil der Markt noch nicht bereit dafür oder die Technologie noch nicht ausgereift ist o.ä.), hilft es auch nichts, wenn das Unternehmen die Elektroautos zu niedrigen Kosten in optimalen Produktionsprozessen effizient herstellen kann.

Unternehmen streben permanent nach Effizienzverbesserung (durch Prozessoptimierung, durch Einsatz von Maschinen etc.), messen lässt sich dies z.B. über die Entwicklung der Wirtschaftlichkeit bzw. Produktivität.