Geldpolitik

Geldpolitik Definition

Als Geldpolitik bezeichnet man die Ziele, Entscheidungen und Maßnahmen der Zentralbanken.

Das vorrangige Ziel der Geldpolitik der europäischen Zentralbank ist die Gewährleistung der Preisniveau- bzw. Geldwertstabilität. Dabei ist ein gewisses geringes Maß an Inflation (knapp unter 2 %) sogar erwünscht bzw. als Ziel gesetzt (v.a. soll eine Deflation verhindert werden).

Geldpolitische Instrumente und Maßnahmen zur Sicherung des Ziels der Preisstabilität sind z.B.

Eine

  • expansive Geldpolitik erhöht die Nachfrage nach Geld bzw. die Geldmenge, wodurch Investitionen gefördert und die Inflationsrate erhöht (bis zum angestrebten Ziel von knapp 2 %) bzw. die Deflation zurückgedrängt werden sollen;
  • eine restriktive Geldpolitik verringert die Nachfrage nach Geld bzw. die Geldmenge, wodurch die Inflationsrate sinken soll.

Alternative Begriffe: geldpolitische Instrumente.