Job-Enlargement

Job-Enlargement Definition

Job-Enlargement (dt: Arbeitserweiterung) bedeutet, dass ein Mitarbeiter zusätzliche Aufgaben auf demselben "Niveau" (also nicht höherwertiger bzw. mit mehr hierarchischer Verantwortung, sonst wäre es Job Enlargement) erhält.

Dabei geht es nicht (in erster Linie) darum, den Mitarbeiter zusätzlich zu belasten oder für eine ausgewogene Arbeitsauslastung zu sorgen, sondern um eine Form der Personalentwicklung und Motivationserhaltung bzw. -steigerung. Der Mitarbeiter soll sich im Rahmen des Job Enlargements zusätzliche Fertigkeiten und Technologien und neues Fachwissen aneignen.

Beispiel

Ein Debitorenbuchhalter soll in Zukunft auch die Kreditorenbuchhaltung beherrschen, um z.B. den Kollegen bei Krankheit oder Urlaub vertreten zu können. Er erhält eine mehrtägige externe Schulung und ihm werden von seinem Buchhaltungskollegen die Abläufe, Programme etc. gezeigt.

Die Qualifikation steigt, die Arbeit wird vielfältiger – aber der Mitarbeiter hat auch eine höhere Arbeitsbelastung und muss sich in mehrere Bereiche einarbeiten und dort auf dem aktuellen Stand bleiben.

Für das Unternehmen bedeuten erweiterte Einsatzfähigkeiten der Mitarbeiter mehr Flexibilität (Einsatz der Mitarbeiter in anderen Bereichen in Spitzenzeiten / bei hohem Arbeitsvolumen möglich) und reibungslosere Abläufe (für Krankheits- und Urlaubsvertretung ist gesorgt).