Kalkulationsfaktor

Kalkulationsfaktor Definition

Der Kalkulationsfaktor ist eine andere Form, den Kalkulationszuschlag bei Handelsunternehmen – den Aufschlag, der auf den Einstandspreis vorgenommen wird, um zum Listenverkaufspreis zu gelangen – auszudrücken.

Der Kalkulationsfaktor ist der Multiplikator, mit dem multipliziert der Einstandswert den Listenverkaufspreis ergibt.

Beispiel Kalkulationsfaktor

Der Kalkulationsfaktor lässt sich einfach mit folgender Formel berechnen:

Beispiel: Kalkulationsfaktor berechnen

An dieser Stelle sei das Kalkulationszuschlags-Beispiel aufgegriffen:

Ein Fahrradhändler kauft Fahrräder einer bestimmten Marke zu einem Bezugspreis von 200 € pro Stück ein.

Er kalkuliert mit einem Kalkulationszuschlag von 40 %.

Berechnung des Kalkulationsfaktors
  1. Einstandspreis 200 €
+ 2. Kalkulationszuschlag (40 %) 80 €
= 3. Listenverkaufspreis 280 €

Kalkulationsfaktor berechnen

Der Kalkulationsfaktor ergibt sich, indem man den Listenverkaufspreis durch den Einstandspreis dividiert:

Kalkulationsfaktor = 280 € / 200 € = 1,4.

Der Fahrradhändler multipliziert also seine jeweiligen Einstandskosten jeweils mit 1,4, um auf den Verkaufspreis zu kommen.