Kriterien der Finanzierung

Kriterien der Finanzierung

Bei der Wahl der Finanzierungsalternativen (z.B. Kapitalerhöhung mittels Aktienemission, Aufnahme eines Bankkredits, Aufnahme stiller Gesellschafter etc.) beachten Unternehmen bestimmte Kriterien und leiten daraus eine Finanzierungsstrategie ab.

Finanzierungskriterien

Zu den Kriterien für die Wahl von Unternehmensfinanzierungen zählen u.a.:

  • Kapitalbedarfsdauer: während eine Kapitalerhöhung zeitlich unbefristetes Eigenkapital schafft, sind andere Finanzierungen mit unterschiedlichen Rückzahlungsfristen versehen: z.B. eine langfristige 10-jährige Anleihe oder ein kurzfristiger Kontokorrentkredit.
  • Kosten: während Dividenden oder Vergütungen für stille Beteiligungen nur in guten (gewinnträchtigen) Jahren gezahlt werden müssen, sind andere Kapitalkosten in jedem Jahr zu leisten (dies kann in schlechten Jahren für das Unternehmen sehr belastend insbesondere für die Liquidität sein).
  • Sicherheiten: kann oder will das Unternehmen Sicherheiten (z.B. eine Grundschuld für das Firmengelände) stellen?
  • Unabhängigkeit: inwiefern will sich das Unternehmen fremden Einflussnahmen aussetzen: Eigenkapitalgeber und Mezzanine-Kapitalgeber haben i.d.R. mehr Mitspracherechte als reine Kreditgeber.