Management by Objectives

Management by Objectives Definition

Management by Objectives (kurz: MbO, dt: Führen mit Zielen) ist eine Methode der Führung. Ein Vorgesetzter trifft mit seinen Mitarbeitern jährlich Zielvereinbarungen, an deren Erreichen sie dann gemessen werden (oft ist ein variabler Gehaltsbestandteil daran gekoppelt).

Die Mitarbeiter haben entsprechende Freiräume, wie sie die Ziele erreichen; das soll die Motivation, Selbständigkeit und Kreativität fördern.

Beispiel

Der Vertriebsleiter vereinbart mit seinem Vertriebsmitarbeiter für die Region Bayern als Ziel, dass im kommenden Jahr 5 neue Großkunden gewonnen werden sollen.

Der Vertriebsleiter gibt nicht vor, dass der Mitarbeiter 100 Kundenbesuche jährlich machen muss o.ä., es zählt nur die Zielerreichung. Vielleicht fallen dem Mitarbeiter andere Wege ein (Messen, Workshops, Kooperationen).

Abgeleitet werden die Ziele aus den Unternehmenszielen für das entsprechende Jahr.

In einigen Bereichen wie dem Vertrieb oder der Produktentwicklung ("3 neue Produkte auf den Markt bringen") lassen sich leichter Ziele vereinbaren als z.B. in der Buchhaltung, aber auch hier sind Ziele natürlich möglich (z.B. erfolgreiche Einführung einer neuen Buchhaltungssoftware oder prüfungssicherer Abschluss innerhalb von 30 Tagen nach Bilanzstichtag).

Die Zielerreichung liegt aber nicht wirklich ausschließlich in den Händen des jeweiligen Mitarbeiters. Wenn z.B. die Produktqualität nicht gut ist (für die die Entwicklung und Produktion verantwortlich sind) oder die Logistik unzuverlässig ist, wird sich der Vertriebsmitarbeiter schwer tun, neue Kunden zu gewinnen. Umgekehrt hat er es auch leicht, wenn z.B. eine gute Marketingkampagne dazu führt, dass die Kunden von sich aus auf den Vertriebsmitarbeiter zukommen.