Monopolistische Konkurrenz

Monopolistische Konkurrenz Definition

Die monopolistische Konkurrenz als eine spezielle Marktform liegt zwischen Polypol und Monopol.

Unternehmen produzieren zwar Produkte, die auch von vielen anderen produziert werden, ihnen gelingt es aber z.B. durch Differenzierung, eigene kleine Teilmärkte zu schaffen, auf denen sie dann als Monopolist auftreten bzw. Preise setzen können.

Die Differenzierung kann über bestimmte Qualitätsmerkmale vorgenommen werden, über das Image/Prestige, über die eigene Marke etc. Zudem werden Konsumenten durch Werbung beeinflusst, so dass sie nicht der Annahme des vollkommenen Marktes (keine Präferenzen) entsprechen. Für Kunden ist dann der Kaffee des einen Herstellers eben anders als der der anderen.

Alternative Begriffe: monopolistischer Wettbewerb.