NOPLAT

Definition NOPLAT

Der Begriff NOPLAT bezeichnet den Net Operating Profit Less Adjusted Taxes, d.h., das operative Ergebnis nach Abzug angepasster Ertragsteuern.

Der NOPLAT kann aus der Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt werden, indem von dem EBIT bzw. dem handelsrechtlichen Betriebsergebnis die Steuern vom Einkommen und Ertrag, die ausschließlich auf das operative Ergebnis angefallen wären, abgezogen werden.

Durch die Verwendung des EBIT als Ausgangspunkt wird das Finanzergebnis (z.B. Zinserträge oder Zinsaufwendungen für Kredite) nicht einbezogen, so dass der NOPLAT ein weiterer Maßstab (neben z.B. EBIT und NOPAT) für den operativen Erfolg eines Unternehmens ist.

Das NOPLAT zeigt, wie hoch der Gewinn des Unternehmens wäre, wenn es ausschließlich eigenkapitalfinanziert wäre (d.h., keine zinspflichtigen Verbindlichkeiten hat) und auch keine außerordentlichen Ergebnisbeiträge hätte (die i.d.R. sowieso nicht vorliegen).

NOPLAT im Gesamtkostenverfahren

Das NOPLAT kann im Gesamtkostenverfahren nach § 275 Abs. 2 HGB wie folgt ermittelt werden:

GuV nach dem Gesamtkostenverfahren
  1. Umsatzerlöse 10.000.000
+/- 2. Erhöhung oder Verminderung des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen 2.000.000
+ 3. andere aktivierte Eigenleistungen 1.000.000
+ 4. sonstige betriebliche Erträge 200.000
  5. Materialaufwand  
-   a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren 3.000.000
-   b) Aufwendungen für bezogene Leistungen 200.000
  6. Personalaufwand  
-   a) Löhne und Gehälter 4.000.000
-   b) soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung 1.000.000
  7. Abschreibungen  
-   a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen 1.000.000
-   b) auf Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese die in der Kapitalgesellschaft üblichen Abschreibungen überschreiten 0
- 8. Sonstige betriebliche Aufwendungen 2.000.000
=   Betriebsergebnis (EBIT) 2.000.000
+ 9. Erträge aus Beteiligungen 100.000
+ 10. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 150.000
+ 11. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 100.000
- 12. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens 50.000
- 13. Zinsen und ähnliche Aufwendungen 800.000
= 14. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 1.500.000
+ 15. Außerordentliche Erträge 200.000
- 16. Außerordentliche Aufwendungen 100.000
= 17. Außerordentliches Ergebnis 100.000
- 18. Steuern vom Einkommen und Ertrag 400.000
- 19. Sonstige Steuern 0
= 20. Jahresüberschuss 1.200.000

Das NOPLAT berechnet sich als Saldo aus EBIT und angepassten Ertragsteuern. In der obigen GuV betragen die Ertragsteuern 400.000 Euro, das entspricht 25 % des Gewinns vor Steuern (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 1.500.000 Euro zzgl. außerordentliches Ergebnis in Höhe von 100.000 Euro = 1.600.000 Euro).

Auf das EBIT (d.h. ohne Finanzergebnis und außerordentliches Ergebnis) würden in dem Fall Ertragsteuern in Höhe von 25 % × 2.000.000 Euro = 500.000 Euro anfallen.

Diese 500.000 Euro sind die angepassten Steuern (adjusted taxes), die sich eben nur auf das EBIT beziehen.

Beispiel: NOPLAT berechnen

  EBIT 2.000.000
- angepasste Steuern vom Einkommen und Ertrag 500.000
= NOPLAT 1.500.000

 

Kontext: