Niedrigpreisstrategie

Niedrigpreisstrategie Definition

Niedrigpreisstrategie als Festpreisstrategie bedeutet, dass ein Unternehmen dauerhaft Preise am unteren Rand der Angebotspreise des Marktes verlangt. Vor allem der günstige Preis soll die Konsumenten überzeugen. Niedrigpreisanbieter gibt es üblicherweise in Massenmärkten mit starker Konkurrenz (z.B. Klein- und Mittelklassewagen, Lebensmittel, Computer, Fluglinien).

Damit bei einer Niedrigpreisstrategie trotzdem noch ein Gewinn für das Unternehmen bleibt, sind niedrige Herstellungskosten notwendig, was meist große Unternehmen voraussetzt, die als Massenhersteller die Economies of Scale nutzen. Oft wird das Produkt auch auf das wesentliche konzentriert, z.B. Autos ohne viel Zubehör oder Flüge ohne Annehmlichkeiten wie Essen, Getränke, Zeitungen oder die Nutzung von Flughafen-Lounges.

Alternative Begriffe: Niedrigpreispolitik.