Tausender-Kontakt-Preis (TKP)

Tausender-Kontakt-Preis Definition

Der Tausender-Kontakt-Preis (kurz: TKP) ist der Preis, der für einen Werbeträger zu zahlen ist, um 1.000 Kontakte (z.B. 1.000 Leser oder 1.000 Fernsehzuschauer oder 1.000 Radiohörer) zu erreichen.

So macht der TKP Werbekosten für die Mediaplanung grob vergleichbar. Allerdings kann sich zum einen die Werbewirkung erheblich unterscheiden, da z.B. in einem TV-Spot durch Ton, Musik, Action mehr Informationen und v.a. Emotionen vermittelt bzw. ein bleibenderer Eindruck hinterlassen werden können als in einer Text- oder Bildanzeige; zum anderen ist auch nicht jeder Kontakt für das Unternehmen gleich viel wert: möglichst viele Kontakte sollten in der Zielgruppe für das beworbene Produkt sein.

Der TKP ergibt sich, indem der Preis für den Werbeträger durch die Zahl der Werbeträgerkontakte geteilt und das Ergebnis mit 1.000 multipliziert wird (da nicht der Kontaktpreis sondern der Tausender-Kontakt-Preis berechnet wird).

Beispiel

Eine Zeitung hat 100.000 Leser, die Farb-Anzeige kostet 2.000 €. Dann ist der TKP: (2.000 € / 100.000 Leser) × 1.000 = 20 € je Tausend Kontakte (mit 20 € kann das Unternehmen 1.000 Leser bzw. potentielle Kunden erreichen).

Während die Leserzahlen bei Zeitungen und Zeitschriften relativ konstant sind, sind die Zuschauerzahlen eines Senders sehr schwankend bzw. abhängig vom Programm und der Tageszeit.

Es handelt sich insofern nur um potentielle Kontakte, als nicht jeder Leser die Anzeige sieht und liest und nicht jeder Fernsehzuschauer während der Werbepause sitzen bleibt.

Alternative Begriffe: Tausenderkontaktpreis.