Yield Management

Yield Management Definition

Yield Management (deutsch: Ertragsmanagement) wird v.a von Hotels, Flug- und Bahngesellschaften, Betreibern von Ferienanlagen, Schiffen und Theatern, Sport- und Konzertveranstaltern etc. angewandt, d.h. in Branchen,

  • in denen es im weiten Sinne um Dienstleistungen geht,
  • in denen fixe Kapazitäten (ein Hotel hat 300 Betten, ein Flugzeug 200 Sitze) mit hohen Fixkosten (der Flug kostet die Fluggesellschaft nahezu gleich viel, egal ob das Flugzeug vollbesetzt ist oder leer fliegt: Abschreibung Flugzeug, Gehalt der Piloten, Flughafengebühren etc.) vorhanden sind,
  • in denen keine Vorratshaltung möglich ist. Ein "Platz" wird verkauft — oder eben nicht, und damit entgeht dem Unternehmen unwiederbringlich ein Umsatz.

Das Yield Management führt zu stark differenzierten Angebotspreisen; so verlangen z.B. Fluggesellschaften ganz unterschiedliche Preise für einen Platz im Flugzeug auf einer Route, je nachdem, wann der Flug geht, wann der Kunde den Flug bucht (Frühbucher, Last-Minute-Bucher), wie er ihn bucht (über Reisebüros oder über andere Vermarkter, online etc.), welche Preise die Konkurrenz (andere Fluggesellschaften, aber auch Bahn oder Reisebusse) aktuell auf denselben Routen anbietet etc.

Die Vielzahl der Daten, die in die Berechnung der Preise eingehen und die schnellen Preisänderungen lassen das Yield Management - Problem nur mit Hilfe von EDV-Algorithmen lösen (es müssen ja die Preise für hunderte Flüge oder Bahnfahrten täglich bestimmt werden).

Alternative Begriffe: Ertragsmanagement, Revenue Management.