Statistik

Statistik Bedeutung

Statistik spielt in der Betriebswirtschaft eine unterstützende Rolle. Statistik wird in Unternehmen z.B. dazu verwendet,

  • Daten aussagekräftig zu komprimieren und zu analysieren (z.B. Ermittlung des mittleren Verkaufspreises eines Produkts),
  • Marktforschung mit repräsentativen Umfragen für das Marketing zu betreiben oder um
  • die Arbeit zu vereinfachen und damit die Kosten zu senken (z.B. kann bei der Inventur auf statistische Methoden zurückgegriffen werden und auch bei der Qualitätskontrolle in der Fertigung können ggfs. Stichproben gezogen werden).

Versicherungen kalkulieren Schadenswahrscheinlichkeiten z.B. für Unfälle, Berufsunfähigkeit, Diebstähle, Naturkatastrophen etc. und daraus resultierend ihre Tarife, Ratingagenturen basieren ihre Bonitätsnoten auf Ausfallwahrscheinlichkeiten (Wahrscheinlichkeit, dass das Schuldnerunternehmen seine Schulden nicht zurückzahlen kann).

Die Finanzmarkttheorie benötigt für die Bemessung des Risikos bzw. der Schwankungsbreite von z.B. Aktien statistische Kenngrößen wie die Varianz und Kovarianz.

Teilgebiete

Die Statistik hat 2 Teilgebiete:

  • Deskriptive Statistik: hier werden Daten, die man hat, beschrieben und zusammengefasst, z.B. der Durchschnitt ist ..., die Streuung beträgt ..., die Grafik zeigt ...
  • Induktive Statistik: hier werden aus Stichproben (also Daten, die man hat) Rückschlüsse auf die Grundgesamtheit (Daten, die man nicht hat) gezogen, z.B. Meinungsumfragen mit 2.000 Personen, die dann die Meinung der Bevölkerung widerspiegeln sollen.

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist Grundlage dafür, aus Stichproben Rückschlüsse für die Grundgesamtheit ziehen zu können.