Start-up

Start-up Definition

Der Begriff Start-up ist nicht eindeutig zu definieren. Ein Start-up ist zunächst mal ein neu gegründetes bzw. junges Unternehmen – aber nicht jede Unternehmensgründung ist ein Start-up.

Ein neues Restaurant oder eine neugegründete Steuerkanzlei würde man nicht als Startup bezeichnen.

Wahrscheinliche Eigenschaften eines Start-ups sind:

  • Entwicklung neuartiger Produkte, Dienstleistungen, Technologien oder Geschäftsmodelle (oft gibt es diese bisher nirgendwo sonst auf der Welt; unter Umständen wird aber auch eine Geschäftsidee aus dem Ausland auf den heimischen Markt übertragen);
  • höchstens wenige Jahre alt;
  • hohes Wachstum angepeilt für Absatz, Kunden- bzw. Nutzerzahl und Mitarbeiter;
  • überwiegend in bestimmten Branchen tätig (High-Tech, Life Science, Digitalwirtschaft, Künstliche Intelligenz, E-Commerce, Energie, Mobilität usw.);
  • oft von Gründerteams aufgebaut;
  • die Finanzierung erfolgt über Business Angels, Venture Capital, Private Equity (oft zusammen mit staatlichen Co-Investoren), nicht über Kredite;
  • hohes Risiko zu scheitern.

Alternative Begriffe: Start-up-Unternehmen, Startup.