Benchmarking

Benchmarking Definition

Benchmarking bezeichnet einen Vergleich mit bzw. eine Orientierung an anderen Unternehmen — insbesondere am besten Unternehmen (bezogen auf die untersuchte Fragestellung).

Benchmarking Beispiel

Ein Premiumhersteller der Automobilbranche vergleicht sich mit seinem Hauptkonkurrenten. Der Konkurrent weist eine EBIT-Marge von 10 % auf, während der Premiumhersteller lediglich eine EBIT-Marge von 6 % hat.

Die 10% beweisen zum einen, dass eine höhere Marge in der Realität möglich ist. Zum anderen bezieht Benchmarking die Analyse mit ein, warum eine Differenz von 4 % besteht bzw. wo die einzelnen Ursachen liegen (niedrigere Verkaufspreise, höhere Materialkosten, längere Montagezeiten etc.).

Man versucht also beim Benchmarking, von anderen, die es anscheinend besser machen, zu lernen.

Neben dem oben genannten externen Benchmarking bzw. Wettbewerbsbenchmarking (Vergleich mit anderen Unternehmen) gibt es auch ein internes Benchmarking, bei dem z.B. Filialen oder Verkaufsbüros eines Unternehmens miteinander verglichen werden.

Benchmarking findet in der Regel über Kennzahlen statt: es werden Rentabilitäten, Margen, Umsätze pro qm Verkaufsfläche, etc. miteinander verglichen.