Degressive Kosten

Definition Degressive Kosten

Degressive Kosten bezeichnen einen Kostenverlauf, bei dem die Kosten (Gesamtkosten) sich im Verhältnis zur Änderung der produzierten Stückzahl in einem geringeren Maße erhöhen.

D.h.: erhöht sich die Stückzahl um 10 %, steigen die Kosten um weniger als 10 %.

Alternative Begriffe: Degressiver Kostenverlauf, unterproportionale Kosten.

Beispiel Degressive Kosten

Beispiel für degressive Kosten

Betragen die Kosten bei 1.000 produzierten Autos 10 Mio. Euro und erhöhen sich die Kosten bei 1.100 produzierten Autos (d.h. bei einer Erhöhung der Produktionsmenge um 10 %) lediglich unterproportional auf 10,5 Mio. Euro (d.h., die Kosten erhöhen sich nur um 5 %), handelt es sich um einen degressiven Kostenverlauf.

Ursache für einen degressiven Kostenverlauf ist insbesondere die Fixkostendegression.