Geld

Geld Definition

Geld hat mehrere Funktionen:

  • Aufbewahrungsfunktion: Geld kann "aufbewahrt" werden (in der Geldbörse, auf dem Konto etc.), um damit in der Zukunft etwas zu kaufen; allerdings verliert das Geld i.d.R. im Laufe der Zeit durch die Inflation an Wert;
  • Tauschfunktion (Zahlungsmittel): es werden nicht Güter gegen andere Güter getauscht, sondern Güter gegen Geld; das vereinfacht bzw. ermöglicht oft überhaupt erst einen Tausch; gäbe es kein Geld, hätte man eine Tauschwirtschaft;
  • Recheneinheit: Preise in einer Währung drücken den Wert von Gütern und Dienstleistungen (im Vergleich zu anderen) aus; auch Kredite und Verträge (z.B. Miet- und Arbeitsverträge) werden in Geldeinheiten ausgestellt.

Einen Wert hat Geld letztlich, weil viele "daran glauben" und jeder erwartet, dass das Geld von anderen auch akzeptiert wird. Einen dahinter stehenden Wert (z.B. Gold) hat Geld in modernen Volkswirtschaften nicht mehr.

In der Volkswirtschaftslehre meint man mit Geld weniger Geldscheine und Münzen, sondern die verschieden definierten Geldmengen.