Ökonomische Modelle

Ökonomische Modelle Definition

Ökonomische Modelle sind vereinfachte, reduzierte Abbildungen der Wirklichkeit. Damit sollen jeweils ökonomisch interessante Fragestellungen beantwortet werden.

Ökonomische Modelle beinhalten eine oder mehrere sog. exogene Variablen, die als gegeben betrachtet werden (damit werden viele Aspekte ausgeblendet) und eine oder mehrere endogene Variablen, die durch Einflüsse im Modell bestimmt werden und für die man sich in der ökonomischen Analyse interessiert.

Beispiel

Ein Beispiel für die Vereinfachung und Abstraktion von Modellen ist die (keynesianische) Konsumfunktion, bei welcher der Konsum lediglich vom Einkommen und den Steuern abhängt (und nicht von anderen Faktoren: wieviel Sachen man schon hat, wie viel man für die Altersvorsorge zurücklegen sollte, wie optimistisch man in die Zukunft blickt usw.).

Alternative Begriffe: Ökonomische Modellierung.