Interim-Management

Interim-Management Definition

Manchmal brauchen Unternehmen eine Führungskraft / einen Manager / einen Experten nur für eine bestimmte Zeit, z.B. 6 Monate oder 1 Jahr; man spricht dann von Interim-Management.

Mögliche Gründe:

  • ein Manager des Unternehmens fällt wegen Krankheit oder Unfall längere Zeit aus;
  • ein Projekt ist zu bewältigen (z.B. die Umstellung des Rechnungswesens von HGB auf IFRS, eine Restrukturierung oder die Integration eines zugekauften Unternehmens);
  • ein bisher nicht vorhandenes Know-How (z.B. Digitalisierungsstrategie) wird "eingekauft".

Die Interim-Manager sind i.d.R. erfahrene Führungskräfte, die nach einer längeren Karriere in Festanstellung selbständig tätig sind. Vergütet werden sie üblicherweise mit Tagessätzen. Nach Abschluss eines Auftrags ziehen sie weiter zum nächsten.

Alternative Begriffe: Interims-Management, Management auf Zeit.