Konsignationslager

Konsignationslager Definition

Ein Konsignationslager ist ein Lager, das ein Lieferant beim Kunden vor Ort unterhält.

Beispiel

Ein Zulieferer unterhält bei einem Autohersteller in dessen Fabrik ein Konsignationslager für Reparatur- und Instandhaltungsteile für Maschinen, Roboter usw.

Der Autohersteller entnimmt Teile, wenn er sie benötigt und meldet die Entnahmen z.B. einmal täglich an den Lieferanten. Bis zur Entnahme bleiben die Teile im Eigentum (und auch in der Bilanz) des Zulieferers, dieser finanziert die Lagerbestände vor und füllt die Lager bei Bedarf wieder auf.

Durch das Konsignationslager ist die Versorgung mit benötigten Materialien und Teilen gesichert.

Eingesetzt werden Konsignationslager vor allem dann, wenn der Verbrauch schwankt bzw. nicht genau feststeht, was benötigt wird (wie z.B. bei der Instandhaltung oder bei kurzfristigen Aufträgen).