Silver-Meal-Verfahren

Silver-Meal-Verfahren Definition

Das Silver-Meal-Verfahren (auch Silver-Meal-Heuristik genannt) berechnet optimale Losgrößen und Gesamtkosten.

Grundproblem: Rüstkosten vs. Lagerkosten

Das Dilemma bei der Losgrößenplanung ganz allgemein: werden kleine Lose produziert, fallen mehrmals Rüstkosten an; werden große Lose produziert, müssen Bestände gelagert werden, bis sie verkauft werden können und dafür fallen Lagerkosten an.

Grundidee der Silver-Meal-Heuristik

Der Umfang bzw. die Reichweite der Lose werden erweitert, solange die durchschnittlichen Kosten pro Periode sinken.

Beispiel

Beispiel: Silver-Meal-Heuristik

Ausgangsdaten

Die Nachfrage für die nächsten 3 Wochen sei:

40 Stück / 20 Stück / 30 Stück

Rüstkosten: 25 €

Lagerkosten: 1 € pro Stück und Woche

Losgrößen berechnen

Die Berechnung erfolgt in mehreren Schritten / Durchgängen:

Woche 1: #1

Produziert man in Woche 1 nur für Woche 1 (die Losgröße ist also 40 Stück), fallen zunächst nur Rüstkosten in Höhe von 25 € an. Die durchschnittlichen Kosten pro Woche sind 25 €.

Woche 1: #2

Produziert man in Woche 1 für Woche 1 und Woche 2 (die Losgröße ist also 40 + 20 = 60 Stück), fallen Rüstkosten in Höhe von 25 € und Lagerkosten in Höhe von 20 Stück × 1 € pro Woche und Stück × 1 Woche = 20 € an; in Summe 25 € + 20 € = 45 €.

Die durchschnittlichen Kosten pro Periode sind 45 € / 2 Wochen = 22,5 € je Woche.

Die durchschnittlichen Kosten pro Woche sind also gefallen, es geht weiter.

Woche 1: #3

Produziert man in Woche 1 für Woche 1, Woche 2 und Woche 3 (die Losgröße ist also 40 + 20 + 30 = 90 Stück), fallen zusätzlich zu den bisherigen 45 € weitere Lagerkosten in Höhe von 30 Stück × 1 € pro Woche und Stück × 2 Wochen = 60 € an; in Summe 45 € + 60 € = 105 €.

Die durchschnittlichen Kosten pro Periode sind 105 € / 3 Wochen = 35 € je Woche.

Die durchschnittlichen Kosten sind also gestiegen, deshalb wird die Nachfrage von Woche 3 (30 Stück) nicht in Woche 1 produziert, sondern lediglich die Nachfrage für Woche 1 und Woche 2 (in Summe 60 Stück).

Woche 2: #1

Die Nachfragemenge für Woche 3 in Höhe von 30 Stück wird in Woche 3 produziert. Kosten: 25 € Rüstkosten; die durchschnittlichen Kosten pro Woche sind 25 €.

Damit ist hier Schluss, weil alle Mengen nun geplant sind. Ansonsten ginge es in Woche 2 nach dem Schema wie in Woche 1 weiter.

Losgrößen

Die mit der Silver-Meal-Heuristik ermittelten Losgrößen sind deshalb:

1. Woche: 60 Stück (40 + 20 Stück)

2. Woche: 0 Stück

3. Woche: 30 Stück

Es werden also 2 Lose gefertigt.

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten (für Umrüsten und Lagern, nicht die Herstellungskosten) sind 45 € + 25 € = 70 €.