Tilgungsdarlehen

Tilgungsdarlehen

Bei einem als Tilgungsdarlehen bzw. Abzahlungsdarlehen bezeichneten Darlehen mit fester Tilgungsrate wird regelmäßig (z.B. jährlich) eine gleichbleibende Tilgungsrate bezahlt.

Die Zinszahlungen verringern sich somit während der Laufzeit, da der zu verzinsende Darlehensbetrag durch die Tilgungen während der Laufzeit gemindert wird.

Alternative Begriffe: lineare Tilgung, Ratendarlehen, Ratenkredit, Ratentilgung, Ratentilgungsdarlehen.

Beispiel Tilgungsdarlehen

Beispiel: Tilgung in gleichbleibenden Raten

Die Müller GmbH nimmt zum 1. Januar 2010 ein Abzahlungsdarlehen in Höhe von 1.200.000 Euro mit festen Tilgungsraten und 3-jähriger Laufzeit auf.

Die Tilgung erfolgt in 3 gleichen Raten jeweils zum 31. Dezember 2010, 31. Dezember 2011 sowie 31. Dezember 2012.

Der Zinssatz beträgt 5 % p.a. Der Tilgungsplan stellt sich wie folgt dar:

Tilgungsplan bei einem Tilgungsdarlehen mit Tilgung in festen Raten
  2010 2011 2012
Darlehensbetrag zum 1. Januar des Geschäftsjahres 1.200.000 800.000 400.000
Zinsen im Geschäftsjahr 60.000 40.000 20.000
Tilgung im Geschäftsjahr 400.000 400.000 400.000
Darlehensbetrag zum 31. Dezember des Geschäftsjahres 800.000 400.000 0
Netto-Liquiditätszufluss/-abfluss des Geschäftsjahres 740.000 -440.000 -420.000

Erläuterung des Tilgungsplans

Der ursprüngliche Kreditbetrag beträgt 1.200.000 Euro und ist das ganze Jahr 2010 hindurch mit 5 % zu verzinsen: 5 % von 1,2 Mio. Euro = 60.000 Euro.

Am 31. Dezember 2010 wird die erste Tilgungsrate von 400.000 Euro geleistet, so dass die Restschuld, die im darauffolgenden Jahr 2011 zu verzinsen ist, lediglich noch 800.000 Euro beträgt.

In 2011 sind entsprechend 5 % von 800.000 Euro = 40.000 Euro an Zinsen zu leisten. Und so weiter.