Sonstige Verbindlichkeiten

Sonstige Verbindlichkeiten Definition

Sonstige Verbindlichkeiten sind bei Kapitalgesellschaften separat unter den Verbindlichkeiten auszuweisen (Bilanzposten § 266 Abs. 3 C. 8. HGB).

Sonstige Verbindlichkeiten sind ein Sammelposten für diejenigen Verbindlichkeiten, die nicht unter die anderen Kategorien (z.B. Anleihen, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen) fallen.

Sonstige Verbindlichkeiten Beispiele

Zu den sonstigen Verbindlichkeiten zählen z.B. noch nicht bezahlte Löhne und Gehälter, noch abzuführende Sozialversicherungsbeiträge (Renten-, Kranken-, Pflegeversicherung), die Umsatzsteuerzahllast oder auch kreditorische Debitoren.

Die Teilbeträge, die Steuerverbindlichkeiten (v.a. aus Lohn- oder Umsatzsteuer) bzw. Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit (Sozialversicherungsbeiträge) darstellen, sind als Davon-Vermerk gesondert anzugeben.

In den meisten Fällen werden sonstige Verbindlichkeiten kurzfristig sein; die Restlaufzeiten sind bei Kapitalgesellschaften im Verbindlichkeitenspiegel anzugeben.

Alternative Begriffe: other liabilities (englisch).