Besteuerung von Personengesellschaften

Besteuerung von Personengesellschaften Definition

Personengesellschaften wie eine OHG oder KG selbst werden gar nicht (mit Einkommensteuer) besteuert – nur ihre Gesellschafter.

Transparenzprinzip

Wenn man sich das vorstellen möchte: die Gesellschaft ist transparent, man greift hindurch auf die Gesellschafter.

Das wird als Transparenzprinzip bezeichnet.

Bei Kapitalgesellschaften hingegen gilt das entgegengesetzte Trennungsprinzip: die Kapitalgesellschaft selbst wird besteuert (und die Anteilseigner bei Ausschüttung).

Die Gewinne der Personengesellschaft werden auf die Gesellschafter zugerechnet, diese versteuern sie dann zusammen mit ihren weiteren Einkünften (falls vorhanden).

Ausnahme: Gewerbesteuer

Nur für die Gewerbesteuer ist die (gewerblich tätige) Personengesellschaft selbst der Steuerschuldner einer Ertragssteuer (§ 5 Abs. 1 Satz 3 GewStG).

Beispiel

Beispiel: Transparenzprinzip

Die Holzmöbel OHG mit den zwei gleichberechtigten Gesellschafterinnen Agathe und Berta macht im Geschäftsjahr 01 einen Gewinn von 100.000 €.

Die OHG selbst zahlt darauf keine Einkommensteuer.

Der Gewinn wird auf Agathe und Berta aufgeteilt, beide versteuern in ihrer persönlichen Einkommensteuererklärung jeweils 50.000 € als Einkünfte aus Gewerbebetrieb.