Kontingenztheorie

Kontingenztheorie Definition

Die Kontingenztheorie von Fiedler ist eine Führungs(stil)theorie bzw. Situationstheorie.

Welcher Führungsstil wirksam bzw. erfolgreich ist, hängt danach von der Situation ab: in "günstigen" und "ungünstigen" Führungssituationen sind nach der Theorie aufgabenorientierte Führungskräfte wirksamer als beziehungsorientierte; in "normal günstigen" Situationen hingegen ist der beziehungs- bzw. personenorientierte Führungsstil wirksamer.

Eine günstige Situation (in ihrer Extremausprägung) ist gegeben, wenn 1) das Verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeiter gut ist, 2) die durch den Mitarbeiter wahrzunehmende Aufgabe gut strukturiert ist und 3) die sog. Positionsmacht der Führungskraft hoch ist.

Im umgekehrten Fall – schlechtes Verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, unstrukturierte Aufgaben und geringe Positionsmacht der Führungskraft – liegt eine ungünstige Situation vor.

Alternative Begriffe: Kontingenzmodell Fiedler.