Freihandel

Freihandel Definition

Ein 100%-iger weltweiter Freihandel in Reinform würde bedeuten, dass jedes Unternehmen seine Produkte in jedes Land verkaufen kann, ohne dass es seitens der belieferten Länder Beschränkungen hinsichtlich der Produkte (Importverbote) bzw. der Mengen oder Werte (Importkontingente, z.B. jährlich maximal 1 Mio. Stück oder maximal 100 Mio. €) gibt und ohne dass dafür Zölle gezahlt werden müssen.

Da aber letztlich jedes Land darüber bestimmen kann, werden durch sog. Freihandelsabkommen Handelshemmnisse zwischen den in das jeweilige Abkommen einbezogenen Ländern bzw. Volkswirtschaften aus der Welt geschafft. Dadurch werden einzelne Freihandelszonen errichtet, in denen ein mehr oder weniger freier Handel ermöglicht wird.

Durch Freihandelsabkommen werden nicht nur explizite Handelsbarrieren wie Kontingente und Zölle abgebaut, sondern auch implizite Barrieren, v.a. indem technische Standards und Normen sowie Zulassungsverfahren zwischen den Ländern vereinheitlicht werden.

Der Gegenpol zum Freihandel ist der Protektionismus.

Alternative Begriffe: freier Handel.