Privatautonomie

Privatautonomie Definition

Privatautonomie ist ein Grundsatz des Privatrechts; er leitet sich aus Art. 2 Abs. 1 GG (Grundgesetz) ab.

Danach hat jeder im Grundsatz die Möglichkeit, seine Rechtsbeziehungen zu anderen selbstbestimmt und eigenverantwortlich ("so wie es ihm passt") zu gestalten.

Dazu gehört vor allem die Vertragsfreiheit, aber auch die Vereinigungsfreiheit (z.B. das Recht, einen Verein zu gründen) und die Testierfreiheit (z.B. das Recht, ein Testament zu machen).

Es gibt natürlich Grenzen: z.B. sind sittenwidrige Rechtsgeschäfte nach § 138 Abs. 1 BGB nichtig. Weitere Einschränkungen kommen aus dem Verbraucherschutz, Arbeitsrecht oder Mietrecht, da sich bei Rechtsbeziehungen nicht immer gleich starke Verhandlungs- bzw. Vertragspartner gegenüberstehen und Schwächere geschützt werden sollen.