Marktstimulierungsstrategie

Marktstimulierungsstrategie Definition

Eine Marktstimulierungsstrategie ist ein Bestandteil der Marketingstrategie eines Unternehmens; sie legt fest, wie der Markt beeinflusst, wie die Zielgruppe zum Kauf bewegt (stimuliert), wie das Produkt im Markt positioniert werden soll.

Weitere Teile der Marketingstrategie sind die Marktfeldstrategie, die Marktparzellierungsstrategie und die Marktarealstrategie.

Der Markt wird dabei in Schichten unterteilt und ein Unternehmen kann das Produkt

  • nach der Präferenzstrategie im oberen Qualitäts- und Preissegment als Premiummarke positionieren, damit Markenkäufer ansprechen, was mit tendenziell geringeren Absatzzahlen verbunden ist, oder
  • nach der Preis-Mengen-Strategie im günstigen Segment positionieren, damit preisbewusste Käufer ansprechen, um tendenziell hohe Absatzzahlen zu erreichen.

Die Strategie bestimmt das Produkt: für eine Premiummarke muss entsprechend in hochwertige Materialien, ein ansprechendes Design, perfekte Fertigung usw. investiert werden.