Beobachtung

Beobachtung Definition

Die Beobachtung ist – neben Befragung und Experiment – eines der gängigen Erhebungsinstrumente der Marktforschung.

Beispiele

Ein Marktforschungsinstitut beobachtet im Auftrag eines Supermarkts die Laufwege der Kunden (das wäre eine sog. Feldbeobachtung).

Im "Labor" eines Marktforschungsinstituts sehen sich Testpersonen die neue Webseite eines Unternehmens an. Dabei wird mittel Eye Tracking erfasst, welche Bereiche der Webseite hauptsächlich bzw. zuerst erfasst werden (Laborbeobachtung).

Auch Mystery Shopping ist eine Form der Beobachtung.

Beobachtungen geben eine Antwort auf das "Wie?" ("Wie laufen die Kunden durch den Supermarkt?"), aber nicht auf das "Warum?" (dazu könnte man eine Befragung an die Beobachtung anschließen).

Man unterscheidet die

  • teilnehmende Beobachtung: der Marktforscher nimmt am Leben der Zielgruppe teil, z.B. indem er sich Wandergruppen anschließt, um den Outdoor-Markt zu untersuchen (welche Probleme haben die Wanderer, worauf legen sie bei der Ausrüstung Wert usw.) oder indem er Menschen beim Einkaufen begleitet und diese dabei beobachtet; die teilnehmende Beobachtung ist eher selten in der Marktforschung.
  • nicht teilnehmende Beobachtung: der Marktforscher beobachtet von außen ("vom Rande des Spielfeld"), z.B. durch die Analyse von aufgezeichneten, anonymisierten Kundenlaufwegen im Supermarkt.